Grüne Bammental

Kreisverband Kraichgau-Odenwald

Bammental nimmt in diesem Jahr erstmals an der Aktion Stadtradeln teil. Das ist ein niederschwelliger Wettbewerb für klimafreundliche Kommunen. Einzelpersonen oder Teams können dort ihre mit dem Fahrrad innerhalb von 3 Wochen zurück gelegten Kilometer eintragen.

Für “Stadtradeln Neckargemünd und Bammental” gilt das Zeitfenster 3. Juli bis 23. Juli 2017.
 
Der Grüne OV hat beschlossen, dass er ein eigenes Team meldet. Das ist inzwischen auch schon unter dem Namen “Grüne Bammental” freigeschaltet. (Der Teamname kann möglicherweise auch noch geändert werden.) Es wäre schön, wenn möglichst viele von Euch selbst teilnehmen und möglichst auch noch weitere Partner, Bekannte und Freunde zum Mitmachen (in unserem Team) bewegen könnten. Der Aufwand scheint recht gering zu sein.
 
Wer teilnehmen möchte, registriert sich im Internet unter “www.stadtradeln.de” im “Radlerbereich”. Im Registrierungsformular sind Bammental und die bisher gemeldeten Teams bereits vorausgewählt. Wie üblich müssen dann noch für das Einloggen Benutzername und Passwort eingegeben werden. Für die Registrierungsbestätigung bekommt man/frau dann prompt eine Mail zugesandt. Nach der erfolgreichen Registrierung kommt dann noch mal eine Mail mit diversen Infos. Aber auch auf der Internetseite sind unter der Rubrik “Spielregeln” die verschiedenen Möglichkeiten beschrieben, wie die  gefahrenen Kilometer eingetragen werden können. Wer will kann eine spezielle APP oder GPS nutzen. Das muss aber nicht sein, da das Ganze auf Vertrauensbasis läuft. Die gefahrenen Kilometer können auch per Hand im PC im sogenannten Online-Radelkalender eingeben werden oder notfalls (wenn gerade kein PC nutzbar) per SMS oder per Mail an Anette Rehfuss  (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) geschickt werden, die sich dankenswerterweise bereit erklärt hat, die Ergebnisse wöchentlich an Frau Lang im Rathaus weiterzuleiten.

Die Meldungen müssen bis spätestens 28. Juli erfolgt sein, damit sie noch berücksichtigt werden. Vor dem Start am 3. Juli sind natürlich auch noch keine Kilometer-Eintragungen möglich.
 
Wir hoffen, dass wir am Ende auf unser Team und unseren Beitrag für die Gemeinde Bammental stolz sein können.

 

pd


 

Verfolgt man die aktuelle Diskussion über Flucht und Migration, vor allem aus den Ländern Afrikas, bekommt man unweigerlich den Eindruck, alle Migrationswege weltweit führten nach Europa. Und die Fluchtursachen lägen allein in den Ländern des Südens.

Beides trifft jedoch nicht zu. Die allermeisten Flüchtenden leben als Binnenvertriebene in ihrem Herkunftsland oder in den Nachbarstaaten. Nur etwa drei Prozent erreichen überhaupt Europa. Dort allerdings liegt ein nicht unwesentlicher Teil der Fluchtursachen: Die afrikanische Landwirtschaft, in der Frauen eine entscheidende Rolle spielen, kann sich nur mit großer Mühe gegen europäische Agrarsubventionen, Überfischung und das sogenannte Landgrabbing behaupten. Deshalb sehen immer mehr Menschen in ihrer Heimat keine Perspektive mehr und suchen ihr Heil woanders.

Grünes Frauenfrühstück zum Thema Fluchtursachen und Landwirtschaft

Das nächste GRÜNE Frauenfrühstück, zu dem der Ortsverband am Samstag, 24. Juni, um 9.30 Uhr ins Familienzentrum Bammental einlädt, wird sich den Zusammenhängen zwischen Fluchtursachen und Landwirtschaft widmen. Als Referentin konnte Charlotte Dreger gewonnen werden, die während ihres Geografiestudiums für die Menschenrechtsorganisation FIAN arbeitete. FIAN kämpft für die weltweite Durchsetzung des Rechts auf Nahrung und deckt dabei u.a. die Mitverantwortung europäischer Politik und Wirtschaft am Hunger in der Welt auf.

Nach dem Impulsreferat besteht Gelegenheit zu Diskussion und Austausch. Wie immer bleibt aber auch noch Zeit, bei einem leckeren Frühstück in anregender Umgebung alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Die Frühstückszutaten stammen übrigens so weit wie möglich aus regionalem und fairem Handel.

Zur besseren Planung bitten die GRÜNEN um Anmeldung bei Anette Rehfuss,  Tel. 48368, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Renate Lochner, Tel. 46275. Der Eintritt ist frei, eine Spende zur Deckung der Unkosten willkommen.

ar/jgm


 

In seiner Sitzung am 8.03.2017 beschäftigte sich der Grüne Ortsverband mit einigen Aspekten des Gemeindeentwicklungsplans. An den Anfang der Überlegungen stellte Gemeinderat Peter Dunkl die demografischen Prognose, dass wegen des sogenannten „Sterbeüberschusses“ die Einwohnerzahl Bammentals ohne nennenswerten Zuzug bis 2035 auf ca. 5.600 Einw. abnehmen würde. Diese Abnahmetendenz unterscheide Bammental seit 1990 von den durchschnittlichen Entwicklungen im RNK und im Land.)
Daraus stelle sich die Grundsatzfrage: „Findet man sich mit dem Bevölkerungsrückgang auf ca. 5.666 Einwohner bis 2035 ab oder will man den derzeitigen Stand von 6.400 Einwohnern in etwa halten?“
Die darauf folgende Diskussion konzentrierte sich im Wesentlichen auf die Fragen:

Weiterlesen ...

Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus (unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Holger Karl) lädt der Grüne Ortsverband alle interessierten Bürgerinnen und Bürger für Mittwoch, den 22. 3. 2017 zum Themenabend "Demokratie in Gefahr" ein.

Es gibt vielerlei Faktoren, von denen eine Gefahr für unseren freiheitlich demokratischen Rechtsstaat ausgeht. In einem kurzen Einleitungsreferat soll aufgezeigt werden, dass eine Gefährdung nicht nur durch die bekennenden rechten Demokratiefeinde und Populisten besteht, sondern auch in Entwicklungen, deren Gefährlichkeit für die Demokratie vielen Menschen kaum bewusst ist.

Im zweiten Teil des Abends wird eine offene Debatte zum Thema „Wofür es sich zu kämpfen lohnt“ stehen. - Und natürlich auch darüber, was Parteien – aber auch jeder Einzelne tun kann/muss, wenn uns die Errungenschaften der freiheitlichen Demokratie erhalten bleiben sollen.

Datum:  22.03.17
Ort:  Restaurant Korfu (bei Alex) in der Oberdorfstraße
Zeit: 19:30

PD


 

100 % Menschenwürde


Das Programm in Bammental:

Freitag, 17. März von 15 Uhr bis 18 Uhr, Familienzentrum, Hauptstr. 65     
INTER-CAFÉ
Begegnung und Austausch zwischen den Kulturen bei Kaffee und Tee

Veranstaltung ENTFÄLLT (wegen schlechten Wetters):
Samstag, 18. März von 10 Uhr bis 12 Uhr, Rathausplatz
VORLESEN AUF DEM BUNTEN SOFA
Bammentaler BürgerInnen und Gäste lesen Texte zu Menschenwürde, Demokratie und Toleranz

Samstag, 18. März von 11 Uhr bis 15 Uhr, Familienzentrum, Hauptstr. 65     
WIR GRÜNDEN uns EINE DEMOKRATIE
Sonder-LeseSchreib-Werkstatt unter der Leitung von Konstanze Keller für Kinder von 8 bis 12 Jahren, Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonntag, 19. März um 17.00 Uhr, Multifunktionsgebäude, Herbert-Echner-Pl.1
Der afghanische Autor Said Azami liest mit Raquel Rempp aus seinem Buch  
MUT ZU NEUEN WEGEN Hoffnung auf ein Leben in Sicherheit - meine Flucht aus Tyrannei und Unterdrückung

Mittwoch, 22. März, 19.30 Uhr, Restaurant Korfu, Oberdorfstr. 53
DEMOKRATIE IN GEFAHR -Themenabend von Bündnis 90/Die Grünen