Grüne Bammental

Kreisverband Kraichgau-Odenwald

Nominierungsversammlung der Bammentaler GRÜNEN

Viele Besucher waren am 6.02. der Einladung der Bammentaler GRÜNEN ins Familienzentrum gefolgt. In angenehmer Atmosphäre kamen Altmitglieder und Neumitglieder miteinander ins Gespräch, bevor die offizielle Nominierungsversammlung begann.

Zunächst begrüßte der Ortsvorsitzende Peter Dunkl zwei neue Mitglieder und wies darauf hin, dass die Mitgliederzahl der GRÜNEN Baden-Württembergs im Februar über die 11-tausender Marge gestiegen sei. GRÜNE Fraktion und GRÜNER Ortsverband freuen sich besonders darüber, dass sich mit Sara Murswieck, Felix Harsdorff, Laura Kohler und Dominik Simon neue und jüngere Menschen bereitgefunden haben, als Gemeinderäte Verantwortung zu übernehmen. Er wies darauf hin, dass diese jungen Kandidaten sich bereits bei der Formulierung des Kommunalwahlprogramms (GRÜNE Leitlinien) mit Engagement und eigenen Ideen beteiligten.

Anschließend erläuterte der „dienstälteste Gemeinderat“, warum er sich entschieden habe, nicht noch einmal zu kandidieren. Er habe zwar auch nach über 30 Jahren im Bammentaler Gemeinderat noch nicht die Lust an der Kommunalpolitik verloren. Im Gegenteil falle ihm die Entscheidung gerade angesichts des beschlossenen Gemeindeentwicklungsplans „Bammental 2030“, für dessen Verwirklichung er sich fast ein Jahrzehnt eingesetzt habe, gar nicht so leicht. Für ihn sei es jetzt aber an der Zeit, den Weg frei zu machen für jüngere Menschen, die bereit sind, sich im Bammentaler Gemeinderat zu engagieren. Auch als ehemaliger Gemeinderat werde er sich weiterhin für Bammental und gerne auch für die verjüngte GRÜNE Bundespartei engagieren.
Die Leitung der Wahlversammlung übergab Peter Dunkl an die Bammentaler GRÜNE Kreisrätin Inge Behner, die das dann auch mit einer gelungenen Mischung von Ernsthaftigkeit und Humor souverän über die Bühne brachte. Die Auszählung der abgegebenen Stimmen brachte ein einstimmiges Ergebnis. Die stimmberechtigten Mitglieder waren ohne Einwände dem Vorstandsvorschlag gefolgt, der mit einer ausgewogenen Mischung von amtierenden Gemeinderäten und jüngeren bzw. jungen Kandidatinnen und Kandidaten auf den aussichtsreichen Plätzen ein attraktives Angebot für die Wählerinnen und Wähler bei der Wahl am 26.05. darstellt. In guter GRÜNER Tradition ist die Liste bis Platz 10 paritätisch mit je einer Frau und einem Mann im Wechsel besetzt. Ab Platz 10 dominieren die Frauen, was von den anwesenden Männern schmunzelnd akzeptiert wurde.

Mit Gemeinderätin Anette Rehfuss und Gemeinderat Ulf Höppner kann die Kontinuität gewahrt werden. Mit neuen Köpfen kann frischer Wind in die GRÜNE Fraktion kommen. Im Folgenden die Kandidatinnen und Kandidaten in der Reihenfolge, wie sie auf dem beschlossenen Wahlvorschlag von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Bammental aufgeführt sein werden.

ChKD


 


Rats- & Bürger-Informations-system

Wahlprogramm

facebook

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du