Grüne Bammental

Kreisverband Kraichgau-Odenwald

Beim Treffen des GRÜNEN Ortsverbands am 27.02. erläuterten die Initiatoren auf Wunsch insbesondere der neuen Mitglieder, was es mit dem Bammentaler Bürgerruftaxi auf sich hat und wie es zustande kam:
Bürgerauto-Projekte, mit denen Personen, die altersbedingt und/oder aus finanziellen, ökologischen oder sonstigen Gründen auf ein eigenes oder zweites Fahrzeug verzichten, ein Mobilitätsangebot gemacht wird, gibt es schon vielerorts. Überlegungen dazu gab es im Zusammenhang mit der Erarbeitung des Gemeindeentwicklungsplans auch schon in Bammental. Und nicht nur GRÜNE sehen darin eine von vielen Möglichkeiten, etwas gegen ein weiteres Anwachsen des Individualverkehrs zu tun, der bekanntlich mit Flächenfraß, CO2-Ausstoß usw. kaum zukunftsträchtig ist.

Als im Spätsommer des vergangenen Jahres bei einem Treffen der Bammentaler GRÜNEN das Gespräch auf den Bürgerrufbus in Mauer kam, dachten sich einige GRÜNE Senioren: Was in Mauer funktioniert, müsste doch auch in Bammental möglich sein! Man machte sich Gedanken, was zu klären sei, informierte sich in der Nachbarschaft, sprach mit Bürgermeister Karl, der die Idee unterstützte, und suchte im Umfeld der GRÜNEN nach BürgerInnen, die bereit sind, als ehrenamtliche Fahrer mitzumachen. Eine für die Anfangszeit ausreichende Zahl an Fahrern hatte man bald zusammen. Und mit tatkräftiger Unterstützung aus der Verwaltung konnten alle Fragen wie Versicherung, Organisation etc., zur allgemeinen Zufriedenheit geklärt werden.

Bürgerruftaxi auch als Werbung für eCarSharing

Der Vorschlag von Bürgermeister Karl, zumindest für den Anfang das eMobil zu nehmen, das für eCarSharing ja bereits zur Verfügung steht, fand sofort die Zustimmung der Initiatoren. Schließlich kann damit auch das schon seit fast einem Jahr bestehende eCarSharing-Angebot bekannter gemacht werden. So startet Bammental zwar mit einem „Bürgerruftaxi“ statt eines „Bürgerrufbusses“. Und dieses Angebot kann zunächst auch nur an zwei Halbtagen in der Woche genutzt werden, nämlich Freitag vormittags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und Dienstag nachmittags von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Doch bei entsprechender Nachfrage und einem größeren Team von FahrerInnen seien durchaus verschiedene Erweiterungsmöglichkeiten denkbar, meinte Klaus Majenz, der für den ersten Tag vorgesehene Fahrer.

Weitere ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer willkommen!

Alle bisherigen ehrenamtlichen Fahrer bekamen schon eine Einführung in das eMobil, der Einsatzplan für März steht, der Plan für die nächsten Monate ist in Arbeit; das Bürgerbüro wartet auf Anrufe der Bürger und Bürgerinnen und sammelt deren Wünsche. (Tel. 06223-9530950)

Über das konkrete Angebot wird mehrfach im Gemeindeblatt und in Kürze auch durch entsprechende Info-Blätter in Arztpraxen und Geschäften informiert werden.

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass die GRÜNEN sich nur als Initiatoren verstehen. Die längerfristige Verantwortung für das Angebot liegt bei der Gemeinde. Weitere MitmacherInnen sind unbedingt erwünscht.

PD


Rats- & Bürger-Informations-system

Wahlprogramm

facebook

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du