Grüne Bammental

Kreisverband Kraichgau-Odenwald

Groß war die Freude bei den GRÜNEN, als am Abend des Wahlsonntags zunächst das Ergebnis der Europawahl feststand: 27,4 % und damit nicht einmal 1 % hinter der CDU! – „Dieser Zuwachs von 10,6 % gegenüber der letzten Europawahl liegt im bundesweiten Trend, ganz klar; sicher hat er aber auch damit zu tun, dass uns GRÜNEN hier vor Ort neben dem Kommunalwahlkampf auch der Europawahlkampf eine Herzensangelegenheit war“, ist die bisherige und neue Gemeinderätin Anette Rehfuss überzeugt.

Dass sich der Trend bei der Gemeinderatswahl fortsetzte, zeigten die Wahlergebnisse, die der scheidende Gemeinderat Peter Dunkl erst am frühen Montagabend direkt aus dem Rathaus zur Wahlparty der GRÜNEN mitbrachte:  Bei einer erfreulich hohen Wahlbeteiligung von 68,40 % errangen die GRÜNEN 23,34 % und konnten die Zahl ihrer Sitze damit von drei auf vier erhöhen. „Das ist ein toller Erfolg!“, so Dunkl. „Besonders freut uns, dass die neue Fraktion aus zwei erfahrenen und zwei neuen GemeinderätInnen, davon je zwei Frauen und zwei Männer, bestehen wird.“

 

Dank für starkes Votum der Wählerinnen und Wähler

Grund zum Feiern also, was die GRÜNEN denn auch ausgiebig taten. „Neben aller Freude wollen wir aber nicht vergessen, uns ganz herzlich bei den Bammentaler Wählerinnen und Wählern zu bedanken! Ihr starkes Votum für unser Wahlprogramm, unsere Kandidatinnen und Kandidaten und unsere bisherige Politik zeugt von Vertrauen auch in unsere künftige Arbeit. Hierfür werden sich neben den zwei ‚alten Hasen‘ auch zwei neue GemeinderätInnen mit frischem Elan engagieren. Alle Mitglieder unserer gestärkten Fraktion freuen sich auf eine konstruktive, faire und zielführende Zusammenarbeit im neuen Gemeinderat!“

„Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass in Bammental Klimaschutz und Nachhaltigkeit einen zentralen Stellenwert erhalten“, erklärte Ulf Höppner, dem die Energiewende in Bammental schon in seiner bisherigen Gemeinderatsarbeit ein Anliegen war. Und Felix Harsdorff, von Berufs wegen eng mit der Natur verbunden, ergänzte: „Neben dem Schutz von Lebensräumen und der Erhaltung einer lebenswerten Umwelt möchte ich mich besonders für einen sozialverträglichen Wohnungsbau und Lösungen für den Leerstand in der Hauptstraße stark machen.“

 

Bammental als Ort der Vielfalt und Offenheit

Sara Murswieck, sichtlich überrascht über ihr Wahlergebnis, mit dem sie sogar altgediente GemeinderätInnen hinter sich ließ, formulierte als persönliches Ziel ihrer künftigen Arbeit im Gemeindeparlament: „Unsere Gemeinde soll ein Ort der Vielfalt bleiben, in dem Zusammenhalt gefördert und Offenheit gelebt wird. Deshalb werden wir GRÜNE GemeinderätInnen auch immer ansprechbar sein, zum Beispiel beim nächsten Treffen des GRÜNEN Ortsverbands am Mittwoch, 7.6. um 19.30 Uhr im Restaurant Korfu.“ Dem schlossen sich die neue Fraktion und der feiernde Ortsverband gerne an.

jgm


 


GRÜNE Termine

Rats- & Bürger-Informations-system

Wahlprogramm

facebook

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du