Grüne Bammental

Kreisverband Kraichgau-Odenwald

Bammentaler Grüne laden online ein:
Am 29. 1. 2021 um 19.30 Uhr Veranstaltung rund um Tierschutz und Fleischproduktion
Weitere Infos und Einwahldaten der online Veranstaltung hier.

Wer sich heute in Bammentaler Supermärkten an der Kühltheke umschaut, wird zahlreiche vegetarische und vegane Produkte entdecken. Gleichermaßen achten die Kund*innen beim Fleischkauf vermehrt auf Regionalität und kaufen in unseren lokalen Metzgereien ihr Rind- und ihr Putenfleisch. Die alte Formel, dass der

Fleischverzehr vor allem billig und viel sein müsse, scheint nicht mehr überall zu stimmen. Nicht weil die Politik zu der Einsicht gekommen wäre, dass es mit Tierleid, mit wiederkehrenden Skandalen in Schlachthöfen, dem Flächenverbrauch in der globalisierten Futterproduktion und den massiven Emissionen der Tierhaltung nicht weitergehen kann. Es sind vor allem junge Menschen, die sich vegetarisch ernähren oder komplett auf tierische Produkte verzichten und die darauf hinwirken, dass ihre Nachfrage sich auf das Angebot auswirkt.

Alle Interessierten sind eingeladen

Die Bammentaler Grünen laden alle Interessierten zu einer Online-Veranstaltung am Freitag, 29. Januar um 19:30 Uhr mit Tierärztin und Autorin Dr. Cornelie Jäger ein. In ihrer Zeit als erste Landesbeauftragte für Tierschutz in Baden-Württemberg (von 2012 bis 2017) setzte sie eine Debatte über eine Kennzeichnung von Fleisch analog zur Herkunftskennzeichnung von Eiern in Gang. Dr. Cornelia Jägers Anliegen sind Verbesserungen in der landwirtschaftlichen Tierhaltung und die Frage, wie Landwirtschaft aus der Sackgasse herauskommen kann, in die Preisdruck und Abhängigkeit vom Weltmarkt sie getrieben haben. Dabei werden auch Fragen diskutiert werden, die Verbesserungen in der Tierhaltung betreffen, wie sich etablierte Ernährungsgewohnheiten verändern lassen oder ob gar Kunstfleisch aus dem Chemielabor die Lösung sein wird.

Lesetipp: Fleischatlas

Gerade ist der neue Fleischatlas der Böll-Stiftung erschienen.
Er trägt den Titel „Der Fleischatlas 2021 – Jugend, Klima und Ernährung“ und liefert in 19 Kapiteln und 51 Infografiken zahlreiche Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel. Der Fleischatlas kann kostenlos direkt bei der Böll-Stiftung heruntergeladen werden.


 


Hermino Katzenstein, MdL

Rats- & Bürger-Informationssystem

Jürgen Kretz - Kandidat für den Bundestag

Für euch im Gemeinderat

Mitgliedsanträge

Odenwald-Kraichgau

Grüne Baden-Württemberg

Bundesverband

Grüne Jugend

Wahlprogramm

Wir bei facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.