Grüne Bammental

Kreisverband Kraichgau-Odenwald

Das Coronavirus legt gerade viele Lebensbereiche still und stellt deshalb die Menschen vor große Herausforderungen. Die Entscheidungen von Bund, Land und Kommune verändern derzeit unseren gewohnten Lebens- und Entscheidungsspielraum. Oberstes Ziel der Maßnahmen ist das Durchbrechen der Kontaktkette durch soziale Distanz, um die Ausbreitung des Coronavirus auch vor Ort zu verlangsamen. Die Folgen sind gravierend: Der Alltag muss umdisponiert werden, alte Gewohnheiten und gelebte Freiheiten fallen weg und wir müssen uns für längere Zeit auf Verzicht einstellen. Das gelingt nicht immer. Oft bringt es Konflikte und Probleme mit sich.

Frauen und Kinder leiden am meisten unter der Situation. Nicht selten sind soziale Isolation, finanzielle Sorgen und Gewalt ein belastendes Thema.

 

Kostenlose Hilfe am Telefon

 

Der Grüne Ortsverband erinnert an die zahlreichen telefonischen Hilfsangebote für seelische Ausnahmesituationen, die kostenlos in Anspruch genommen werden können.

  • Hilfetelefon bei häuslicher Gewalt: 0800 0116 016
  • Telefon-Seelsorge: 0800 1110111 oder 0800 1110222
  • Info-Telefon Depression: 0800 3344533
  • Suchtberatung Heidelberg: 06221 29051
  • Nummer gegen Kummer – Hilfe für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Elterntelefon: 0800 111 0550
  • Hilfetelefon für „Schwangere in Not“: 0800 4040 0020
  • Hotline für Menschen mit psychischen Belastungen. Ehrenamtliche Fachkräfte beraten am Telefon kostenlos von 8 bis 20 Uhr: 0800 377 377 6

Bammentaler Unterstützungsangebote

Alle aktuellen Verordnungen zu Corona und weiterführende Infos sind auf der Homepage der Gemeinde Bammental zu finden: http://www.bammental.de

Das Familienzentrum hat unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Holger Karl  mit der Aktion „Bammental solidarisch“ eine Anlaufstelle eingerichtet, an die sich hilfesuchende Bürgerinnen und Bürger wenden können. Ob Einkaufshilfe oder den Hund Gassi führen – das Familienzentrum steht zur Unterstützung bereit: https://familienzentrum-bammental.de

Der  Sportverein TV Bammental bietet Online-Training an, während der Coronazeit auch für Nichtmitglieder: https://www.tv-bammental.de/detail/turnabteilung-goes-online

Mit der Spendenaktion „Bammental gegen Corona“, von Hansi Flick, an der sich auch viele andere Spender*innen beteiligen, wird konkrete Hilfe vor Ort geleistet und dort unterstützt, wo Hilfe dringend gebraucht wird. Weitere Spender*innen sind willkommen.

Nicht zu vergessen sind die Möglichkeiten, den Bammentaler Einzelhandel und die Gastronomie direkt zu unterstützen, die ihren Service zum Abholen oder mit Lieferung anbieten.

 

Allgemeine Informationen, Ansprechpartner*innen und Hygienetipps

  • Alle wichtigen Infos zum Coronavirus der Gemeinde Bammental : Hier klicken!
  • Regeln zum Schutz gegen das Corona-Virus in Leichter Sprache: Hier klicken!
  • Alle aktuellen Informationen zum Corona-Virus des Landes Baden-Württemberg: Hier klicken!
  • Aktuelle Informationen des Gesundheitsamts im Rhein-Neckar-Kreis: Hier klicken!
  • Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI): Hier klicken! 
  • Papier, Stoff oder Plastik: Wer welchen Mundschutz tragen sollte – und was sie bewirken: Hier klicken!

Überblicksseite des Staatsministeriums: Hier klicken!

Überblicksseite des Sozialministeriums: Hier klicken!

Überblickseite des Kultusministeriums: Hier klicken!

Unterstützung für Unternehmen und Selbstständige

  • Informationen des DEHOGA Baden-Württemberg: Hier klicken!
  • Finanzhilfe für die Sicherung von Ausbildungsplätzen Hier Klicken!
  • KfW-Corona-Hilfe – Kredite für Unternehmen: Hier klicken!
  • Papier der Grünen-Bundestagsfraktion „Gemeinsam solidarisch und entschlossen handeln“: Hier klicken!
  • Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf ihrer Homepage zusammengestellt: Hier klicken!
  • Eine Zusammenfassung der Hilfsangebote der L-Bank bei Corona-bedingten wirtschaftlichen Schwierigkeiten können auf der Seite der L-Bank abgerufen werden: Hier klicken!
  • Informationen zu den Unterstützungsangeboten der KfW für Unternehmer*innen: Hier klicken!
  • Das Bundeswirtschaftsministerium informiert umfassend auf seiner Homepage zu Auswirkungen des Coronavirus und über Unterstützung für Unternehmen: Hier klicken!

Hilfen für Landwirt*innen

  • Auf der bundesweiten Plattform „Das Land hilft“ können Landwirt*innen ihren Bedarf anmelden und Helfer*innen können ihre Arbeitskraft anbieten: Hier klicken!
  • Hilfen für die Landwirtschaft sind aktuell und übersichtlich auf der Homepage der L-Bank zu finden – unter folgendem Link zusammengefasst: Hier klicken!
  • Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ermöglicht aufgrund der Corona-Pandemie Beitragsstundungen bei finanziellen Engpässen: Hier klicken!
  • Entwicklungen und Auswirkungen der Corona-Krise auf die Landwirtschaft aus Sicht des Bauernverbands sind auf folgender Themenseite zusammengefasst: Hier klicken!

 

  • Unterstützung für Kultur und Kreativwirtschaft
  • Mögliche Hilfeleistungen und Unterstützungsangebote für Kultur- und Kreativschaffende: Hier klicken!
  • Das müssen Kreative und Filmschaffende jetzt wissen: Hier klicken!
  • Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung: Hier klicken!
  • Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung für Kultur- und Kreativwirtschaft: Hier klicken!
  • Unterstützung für Kinos vor Ort #hilfdeinemkino: Hier klicken! 
  • Unterstützung von Künstler*innen, Kulturschaffenden und kulturellen Institutionen in Baden-Württemberg: Hier klicken!

Soziale Unterstützungsangebote

  • Informationen für Menschen mit Behinderung: Hier klicken!
  • Kontakt zur Landes-Behindertenbeauftragten Stephanie Aeffner: Hier klicken!

Tipps für Familien mit Kindern

  • Kostenlose Zeichenanleitungen für Kinder in der Kinderzeichenschule: Hier klicken!
  • Ideenpool für Schulkinder: Hier klicken!
  • Wie Eltern ihren Kindern jetzt helfen können – Informationen der Bundesregierung: Hier klicken!
  • 70 Spiele für Kinder – Drinnen Spaß haben. Artikel der Stuttgarter Nachrichten: Hier klicken!
  • Gemeinsam die Zeit nutzen- HeidelbergerVereine, Kulturschaffende, städtische Einrichtungen haben jetzt kreative Ideen gefunden, damit trotzdem keine Langeweile aufkommt: Hier klicken!
  • Ministerpräsident Kretschmann liest den Grüffelo: Hier klicken!
  • FAQ des Kultusministeriusm zu Corona und den Kita- und Schulschließungen: Hier klicken!
  • Informationen zum Hilfsnetz für Familien: Hier klicken!

Ihr habt weitere nützliche Tipps, Fragen oder Anregungen?

Dann schreibt uns gerne eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nur gemeinsam, mit Solidarität, verantwortlichem Handeln und Zuversicht, werden wir die Pandemie bewältigen.

Hinweise: Dieser Beitrag hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird laufend aktualisiert.
Internetseiten ändern sich häufig. Diese Zusammenstellung war aktuell am 9. 1. 2021.


 

Nichts war so einschneidend und prägend wie Corona.

Dabei wurde vielen von uns deutlich, welche zentrale Rolle Werte wie Gesundheit und Lebensqualität im Leben spielen und das Glück sich nicht kaufen lässt.

Solidarität über die Generationen hinweg muss für die Pandemie genauso gelten, wie für die Zukunftsfähigkeit unseres Planeten.

Und deshalb werden wir uns auch im kommenden Jahr vor Ort für Klimaschutz, Bildungsgerechtigkeit, Mobilitätswende und Nachhaltigkeit einsetzen.

Der Grüne Ortsverband wünscht allen Bürger*innen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches neues Jahr.


 

Auf Einladung des Grünen Ortsverbands berichtete der Grüne Landtagsabgeordnete Hermino Katzenstein am Mittwoch, den 25.11. über neuere Landtagsbeschlüsse, die auch für Bammental Bedeutung haben oder haben können.

In einem Webinar, d.h. einem Onlineformat, in dem Rückfragen zu einem Referat jederzeit möglich sind, stellte Herr Katzenstein zunächst das neue „Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz“ (LGVFG) vor. Bei diesem Wortungetüm geht es um die Zuwendungen des Landes zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden.

Weiterlesen ...

Online-Gespräch auf Einladung von MdL Hermino Katzenstein am Montag, 07. Dezember 2020  um 18:00 Uhr mit Reinhold Pix MdL, Sprecher für Wald und Wild der grünen Landtagsfraktion Baden-Württemberg

Der Wald ist ein komplexes Ökosystem und lebensnotwendig für den Planeten. Er hat großen Einfluss auf das Klima, speichert CO² und ist der wichtigste Sauerstoffproduzent. Außerdem ist er Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere.

Naturferne Waldbewirtschaftung, immer öfter auftretende Dürreperioden und massenhafter Schädlingsbefall haben den Zustand vieler Wälder in den letzten Jahren stark verändert.

Wir wollen zusammen mit unserem Gast darüber sprechen wie es um den Wald in Baden-Württemberg steht. Ist er noch zu retten? Wie kann grüne Politik dazu beitragen?

Anmeldung über: https://www.edudip.com/de/webinar/wie-geht-es-unserem-wald/581452


 

Am kommenden Freitag lockt der Black Friday mit Super-Schnäppchen-Shopping.

Was auf den ersten Blick durch unzählige Rabattangebote auffällt, zeigt sich im Kern als eine riesige Konsumschlacht. Aber: Oft werden dabei unnötige Dinge im Internet bestellt, deren Kauf man im Nachhinein bereut.

Wir empfehlen: Lokal kaufen

Durch den Einkauf in unseren Geschäften vor Ort wird eine lebendige Nachbarschaft und Umgebung erhalten und die Vielfalt und lokale Besonderheiten gefördert. Das Auto kann stehen bleiben, ohne dass schlecht bezahlte Paketlieferdienste die Ortsmitte verstopfen. In manchen Bereichen, z. B. bei den Lebensmitteln, kann man in Bammental direkt bei den Erzeugern kaufen und sich Brot, Milch oder Fleisch schmecken lassen. Das vermeidet lange Transportwege, spart damit Energie und schützt die Umwelt.

Wir empfehlen: Verschwendung stoppen

Die großen Online-Händlern werben damit, dass bei Nichtgefallen alles wieder problemlos zurück geschickt werden kann. Diese Retouren kommen nicht wieder in den Verkauf, sondern werden in den Logistikzentren direkt dem Schredder zugeführt. In der verdrehten Wirtschaftskalkulation von Onlinekaufhäusern ist die Entsorgung billiger ist als die Lagerung. So werden fabrikneue Waren in Millionenhöhe vernichtet, für deren Produktion große Mengen an Rohstoffe und Energie aufgewendet wurden.

Wir empfehlen: Systemwandel selbermachen

Es braucht eine andere, gesündere Form des Wirtschaftens, bei der die planetarischen Grenzen eingehalten und soziale Verantwortung, Menschenrechte sowie Ressourcenschutz gleichwohl berücksichtigt werden. Die steigende Nachfrage nach langlebigen „Gebrauchs"gütern statt "Verbrauchs"gütern, die Zero-Waste-Bewegung, verstärkter Minimalismus – es gibt viele Anzeichen, dass sich etwas ändert. Inzwischen hinterfragen viele Menschen ihren Konsum und besinnen sich darauf, was sie wirklich brauchen. Das führt zu einem guten Lebensgefühl und zu einem gesteigerten Wohlbefinden, haben psychologische Studien herausgefunden. Ob das stimmt, lässt sich am besten im Eigenversuch herausfinden.

AR


 

Hermino Katzenstein, MdL

Rats- & Bürger-Informationssystem

Für euch im Gemeinderat

Mitgliedsanträge

Odenwald-Kraichgau

Grüne Baden-Württemberg

Bundesverband

Grüne Jugend

Wahlprogramm

Wir bei facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.